Aktuelles

Wir suchen eine/n neue/n Mitarbeiter*in in Teilzeit

26.11.2021 08:50

Weihnachtsmärchen im Scharoun Theater Wolfsburg mit Gebärdendolmetscherinnen

14.11.2021 11:46

Am Samstag, 04.Dezember 2021 finden die Theatervorstellungen zu "Otfried Preußler: Die kleine Hexe" mit Gebärdensprachverdolmetschung um 14.30 und 17.30 Uhr im Theater Wolfsburg statt.

Mehr Informationen sind hier zu finden:

Gebärdensprachübersetzung beim Theaterstück "Aschenputtel" in Hannover

03.11.2021 09:03

Das berühmte Märchen ASCHENPUTTEL nach den Brüdern Grimm wird mit Simultanübersetzung in die deutsche Gebärdensprache am 12. Dezember um 16 Uhr im Schauspielhaus Hannover aufgeführt.

Siehe Videogruß: https://staatstheater-hannover.de/de_DE/mediathek?item=464

Besondere Sichtplätze für die Simultanübersetzung auf der linken Bühnenseite können per E-Mail unter kartenservice@staatstheater-hannover.de reserviert werden. Die Karten sind ab 12,50 Euro (ermässigt 9 Euro) erhältlich. Es gilt die 2 G-Regel (geimpft oder genesen), ausgenommen sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Mehr Informationen: www.staatstheater-hannover.de

HEIDI- Theaterstück mit weiteren Informationen

02.11.2021 15:07

Am 05.12.2021 (Sonntag) um 15 Uhr (für alle) und am 06.12.2021 um 11 Uhr ( nur für Schulklassen) läuft das Theaterstück mit Gebärdensprachverdolmetschung. Vorher wird es eine kurze Einführung in Gebärdensprache geben. Vorne zu sitzen ist möglich. 60 Karten sind für Gehörlose für die Vorstellung am 05.12.2021 reserviert. Nach dem 01.12. werden die Karten für alle freigegeben.

Eine Karte kostet regulär 16 Euro. Für Gehörlose kostet die Karte 4 Euro pro Person. Bei Kartenbestellung bitte darauf hinweisen, dass man gehörlos ist. Die 3 G-Regel ist zu beachten. Für Kinder bis 18 Jahren reicht ein Schülerausweis.

Mehr Informationen im DGS-Video:

https://youtu.be/wZSyTrX5HmM

Anmeldung für Gehörlose (Karte ermässigt 4 Euro) bis zum 30.11.2021 unter dieser E-Mailadresse:

DGS-Heidi@t-online.de

NEU: Es gilt ab SOFORT die 2-G-Regel!
Also nur Covid-19-geimpfte oder genesene Personen dürfen ins Theater.

Fotos: Stefan Walzl